Auf Schusters Rappen

Es gibt mehr als genug Gründe, das wanderbare Obergurgl zu erleben...

die pollenfreie Luft, die sattgrünen Almwiesen, die einmalige Bergwelt und nicht zuletzt, die Freude an der Bewegung! Deshalb gibt es 3 x in der Woche einen von uns organisierten Wandertag, angeführt von einem erfahrenen Bergwanderführer. Und oben angekommen, erwartet alle Wanderer eine zünftige Gipfeljause. Um Ihnen unsere wunderbaren Natur- und Bergerlebnisse mit großer Erfahrung und Umsicht näher zu bringen, stehen Ihnen im gesamten Ötztal staatlich geprüfte Bergführer zur Verfügung.

BERGFÜHRERSTELLE OBERGURGL

Gipfelkreuz und Gipfelbuch sind Symbole für den geschafften Aufstieg nach einer anstrengenden Gipfeltour. Die Eintragung in das Gipfelbuch bestätigt die bestandene Prüfung einer Schule, die Sie mit der Majestät des Hochgebirges vertraut macht.

Ob bei Touren im Fels oder im Eis, bei Kursen und Tourenwochen, die staatlich geprüften Berg- und Schiführer der Hochgebirgsschule Obergurgl und des Ötztales begleiten Sie mit sicheren Händen zu den "Höhenpunkten" ihres Lebens.

Bergführerstelle Obergurgl
6456 Obergurgl
T +43 (0)664 183 90 12
F +43 (0)5256 632440
info(at)bergfuehrer-obergurgl.at
www.bergfuehrer-obergurgl.at

Klettersteig Zirbenwald

Charakteristik - Bereits der Einstieg über die Hängebrücke erfordert Mut und Geschicklichkeit, ein Drahtseil zur Sicherung mit dem Klettersteigset ist vorhanden. Der familienfreundliche Klettersteig hat zwei schwerere C Passagen die etwas Erfahrung erfordern. Besonders angenehm ist der leichte Wanderweg zum und vom Ausstieg. Somit können auch nicht Kletterer ganz nah am Geschehen sein.

Schwierigkeit/Ausrüstung - Auf der Schwierigkeitsskala von A bis E (von leicht bis extrem) liegt dieser Klettersteig bei B bis C. Der Großteil der Route liegt bei B. So können Familien mit Kindern ab zehn Jahren mit einer zusätzlichen Seilsicherung problemlos das Klettern genießen. Ausrüstung: Helm, Klettergurt mit Klettersteigset, Klettersteig-Handschuhe, passendes Schuhwerk.

Steiglänge und Zeitaufwand - 100 Höhenmeter und 400 m Kletterlänge. ca. 1,5 bis 2 Stunden, mit dem Abstieg etwa 3 Stunden.

Abstieg - Über den Wanderweg Nr. 9 Richtung Obergurgl.

Zufahrt/Zugang - Von Sölden aus erreicht man auf der Bundesstraße in ca. 30 Minuten Obergurgl. Der Parkplatz bei der Kirche ist gebührenpflichtig, bei der Festkogelbahn parkt man kostenlos. Von dort gelangt man über den Wanderweg Zirbenwald, Davids Hütte zum Einstieg.

Klettersteig Schwärzenkamm

Beschreibung - Ein herrlicher Panorama-Klettersteig inmitten der Obergurgler Gletscherwelt. Obwohl dem Steig die absoluten Schwierigkeiten fehlen, ist er auf Grund seiner alpinen Höhenlage und der Ausrichtung auf der Nordseite recht anspruchsvoll und erfordert Klettersteigerfahrung. Es gibt ausreichend Tritthilfen und auch zwei Notausstiege, welche gekennzeichnet sind und auch ein Abkürzen der Route ermöglichen.

Schwierigkeiten/Ausrüstung - In den leichten Passagen (A-B) sammelt man noch einmal seine Kräfte vor den kurzen schwereren Anstiegen (C/D). Das markante Grasband nach dem ersten Drittel ermöglicht eine Pause oder auch den Ausstieg über einen der zwei Notwege. Ausrüstung: Helm, Klettergurt mit Klettersteigset, Klettersteig-Handschuhe, passendes Schuhwerk, eventuell Stöcke für den Abstieg.

Steiglänge und Zeitaufwand - 350 Höhenmeter (2.410 - 2.760 m) und 700 m Kletterlänge. Ca. 3 Stunden, mit dem Abstieg zur Langtalereck Hütte 4 Stunden.

Abstieg - Nach dem Ausstieg erreichen Sie in 40 Minuten das Hochwilde Haus und benötigen 60 Minuten zur Langtalereck Hütte, nach Obergurgl 2,5 Stunden.

Zufahrt/Zugang - Von Obergurgl aus erreichen Sie die Langtalereck Hütte in ca. 2,5 Stunden. Von dort aus folgen Sie den Weg 35 Richtung Hochwilde Haus und gelangen so in 20 Minuten zum Einstieg des Klettersteiges. (Beschilderung vorhanden)